Pfotenärger III

Pfotenärger III

Warum meint mein Frauchen, mir ein X für ein U vormachen zu müssen?
Natürlich weiß ich, dass in den lecker Fleischbällchen irgendetwas Ekeliges versteckt ist, was ich ohne dieses delikate Drumherum nie und nimmer fressen würde.
Natürlich bin ich sehr, sehr vorsichtig, wenn ich diese kleinen Klopse zu mir nehme. So vorsichtig, dass Frauchen immer noch etwas hinterher schiebt.
So etwas nennt hund Taktik.
Klar ist auch, wenn ich nur ein Fitzelchen von diesen fiesen weißen Dingern, die darin stecken, schmecke, spucke ich es aus. Logo, das Fleisch bleibt drin!
Ich könnte natürlich viel mehr abgreifen, das Dumme ist, ich bin zu schnell. Ablutschen und ausspucken liegt mir einfach nicht.

Aber von vorn:
Nachdem der Lümmel von Doc meine Pfote in Rot eingewickelt hatte, musste ich erst einmal zusehen, wie ich mit dem Ding laufen soll. Hab‘ schnell ’ne Methode gefunden, aber nach drei Tagen war das Gewickel wieder unten und meine Pfote tat nicht mehr weh. Was stellen die und mein Frauchen sich immer so an? Wäre auch ohne dieses blöde rote Gewurschtel wieder gut geworden.
Das stellte sich allerdings als typischer Fall von ‚Denkste‘ heraus: keine Woche später – ich habe gar nicht richtig gehumpelt! – schleift Frauchen mich dort wieder hin. ‚Türlich habe ich wieder mein Bestes gegeben. Aber diese Doc’s sind so fies! Die haben zu zweit geguckt – jawoll – zwei von diesen kneifenden Piksern und Frauchen! Diese gemeinen Zweibeiner haben doch tatsächlich so getan, als ob alles in Ordnung wäre.
Von wegen!
Am nächsten Tag musste ich dort wieder hin – ohne Frühstück! Frechheit! Klar haben die mich gepikt. War schon Routine, also bin ich eingeschlafen – ein Schläfchen hilft fast immer.
Das dicke Ende kam beim Aufwachen: eine rote Keule statt einer Pfote! Das ist nicht witzig!

Laufen ist halt so eine Sache: Geht am besten, wenn ich die Vorderpfote hochhebe und mit den anderen drei Pfoten Gas gebe. Muss aber höllisch aufpassen, nicht auf die Nase zu fallen.

Das Blöde ist, der Flunken tut richtig doll weh. Frauchen werde ich davon bestimmt keinen Ton sagen, sondern zusehen, dass sie mir diese Keule teuer – mit vielen Fleischbällchen – bezahlt.

Werde mich ein wenig im Farn ausruhen.

No Comments

Post a Comment