Küchenhoheit oder Küchen-Hoheit

Küchenhoheit oder Küchen-Hoheit

Nein, ich trage kein Krönchen.
Wozu auch? Hier weiß eigentlich jeder, wer die Chefin im Ring ist. Oder in der Küche. Da rede ich nicht nur von den Zweibeinern.
Zur Zeit ist Lotte zu Besuch. Ein schoko-brauner Labrador, den ich schon ewig kenne.

Nur geliehen ...
Nur geliehen …

Schokolade … warum geben uns die Zweibeiner davon nichts ab?
Zurück zu Lotte: Wir sind quasi zusammen groß geworden. Sie hat mich hier im Büro immer mal wieder für eine Weile besucht. Schläft dann bei Laura. Puh, haben wir viel Blödsinn angestellt. Heute sind wir ein wenig gesetzter. Aber Lotte kann es nicht lassen, sich immer wieder in den Vordergrund zu drängeln. Ist bei ihrer Größe auch nicht schwer.

Nach den Lecker-Ohren, erst einmal ein Verdauungsschläfchen
Nach den Lecker-Ohren, erst einmal ein Verdauungsschläfchen

Sie nagt meiner Ratte den Ohren ab, kaut meinem Frisbee den Rand krumm, dem Eselchen fehlt ein Bein … aber eines traut sie sich nicht. Und wird sie sich auch nicht trauen:
Mir meine Küche und die Hoheit darin streitig zu machen.
Nein, darüber gibt es nicht einmal Diskussionen. Das ist klar, definitiv und ohne Worte geregelt.

Da können sich die Zweibeiner mal ne Scheibe von abschneiden.

PS: Das Copyright der Bilder liegt bei Laura und die Bildrechte habe ich Lotte teuer bezahlt. Mit den Ohren meiner Ratte!!! Ganz schön kostspielig.
PS 2: Warte nicht so lange, Lotte, bis du mich das nächste Mal besuchst. Dann spielen wir wieder das Hütchenspiel, aber ohne zu schummeln. Die Hütchen dürfen nur mit den Zähnen hochgehoben werden. Nicht einfach mit der Pfote drüberwischen, dass alle auf einmal umfallen. Das ist Mogeln!!!

No Comments

Post a Comment