Home

Home

Meine Name lautet „Emiglia“.

Wie mein Frauchen darauf gekommen ist? Keine Ahnung. Der Vorteil an diesen vielen Silben ist, sie kann nicht richtig schimpfen. Hihi! Ich erkenne sofort, wenn sie sauer ist. Dann kürzt sie meinen Namen auf „Miele“ zusammen.

Warum es diese Seite gibt? Tja, ich denke, es ist an der Zeit, meine Erfahrungen bei der Erziehung von Zweibeinern mit meinen vierbeinigen Kollegen zu teilen. Sie kann natürlich auch den Zweibeinern helfen, uns besser zu verstehen. Ein sehr schwieriges Unterfangen, aber nicht ganz aussichtslos.

Ich gehöre zu der Rasse der Scottish-Terrier. Diese wird als intelligent, eigenwillig und wachsam beschrieben. Jedes dieser Attribute trifft vollkommen zu. Manche beschreiben uns auch als skurril oder grotesk. Nun das mag im Auge des Betrachters liegen, und ein solches benötigt vermutlich eine starke Sehhilfe. Anders kann ich mir eine derartige verbale Verirrung nicht erklären.

Mein Frauchen ist ein ganz normaler Zweibeiner. Gut, auch das ist Ansichtssache. Grundsätzlich sind Zweibeiner sonderbare Individuen. Sie sehen fast gleich aus. Ganz anders als wir. Und dennoch, diese Menschen sind in sich vollkommen verschieden. Aber dazu werde ich hier im einzelnen immer mal wieder Stellung nehmen.

Wir leben in Stuttgart, in der Nähe eines großen Flusses, dem Neckar. Meine Geschichten handeln von Erlebnissen, Begegnungen und Gedanken, von Zwei- und Vierbeinern, von auf-dem-.Wasser- und unter-Wasser-Tieren, vom Fressen und Gefressen-werden, von lauten und von leisen Tönen.

Ihr seid herzlich dazu eingeladen, mich bei diesen Geschichten und Gedanken zu begleiten.

Bis bald

Eure Principessa Emiglia Pippilotta

(nö, italienisch spreche ich nicht, aber ich mag dieses Wort)